Webcam Hoherodskopf 

 

 
 

 


 

Ladies Day 2018 

Die Legende von der Gründung von Schotten

Zwei Königstöchter aus Schottland wollten die in „buchonia“ am westlichen Vogelsberg lebenden Heiden bekehren, um ihre Seelen vor der ewigen Verdammnis zu retten. Auf ihrer Wanderschaft kamen sie an das Ufer eines Baches, der Nidda hieß. Hier wurden sie Zeugen zweier merkwürdiger Ereignisse. Plötzlich stürzte aus dem Wald ein Wolf hervor, um einer am Bachrand weidenden Hirschkuh ihre Jungen zu rauben. Die Hirschkuh verteidigte ihre Jungen tapfer, versetzte dem Wolf einen Stoß und warf ihn in die Nidda. Das reißende Wasser schwemmte das Untier fort. Weniger später erblickten die Prinzessinnen eine Schlange, die auf einem Baum junge Meisen stehlen wollte. Die Meisenmutter flog todesmutig auf die Schlange zu und hackte ihr die Augen aus. Die Schlange verlor die Richtung und landete in der Nidda, von der sie ebenfalls fortgeschwemmt wurde.

 

Die beiden Prinzessinnen hießen Rosamund und Dichamund. Sie waren tief beeindruckt von dem Mut der Schwachen in höchster Not. Sie beschlossen, an der Stelle dieser Ereignisse zu rasten. In der Nacht erschien der Herr den beiden im Schlaf. Als am nächsten Morgen zwei Heidenfürsten an ihrem Lager erschienen, um ihnen Missachtung ihrer alten Götter vorzuwerfen, sagte der eine: "Ihr wollt uns unseren Glauben rauben, deshalb sollt ihr sterben. Wir geben euch aber die Möglichkeit, eure Kräfte im Zweikampf mit uns zu messen, dann wird sich erweisen, wessen Gott der Stärkere ist." Die schwache Dichamund stellte sich als erste zum Kampf. Als der eine Heidenfürst auf sie eindrang, stieß plötzlich ein Falke aus dem Himmel und zerstörte mit Krallen und Schnabel seine Augen. Dichamund berührte ihn mit ihrem Stock, ihrer einzigen Waffe, worauf er sogleich sein Leben aushauchte. Den zweiten Fürsten ereilte dasselbe Schicksal durch die Hilfe des Falken, als er sich Rosamund näherte. Der Vogel flog davon, das Gefolge der Heidenfürsten packte das Grauen, und alle ließen sich taufen. Die Königstöchter blieben an dem Ort, an dem ihnen der Herr so wunderbar geholfen hatte, und gründeten eine Niederlassung. Diese wurde später zur Erinnerung an die schottischen Prinzessinnen Schotten genannt. Der Falke wurde zum Wappentier der Stadt.

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Kontakt
Stadtverwaltung Schotten
Vogelsbergstraße 184
63679 Schotten                  
 

Tel. 06044-66 0

Fax: 06044-66 69

E-Mail: info@schotten.de

 

Rückruf-Service 

 
Anregungen, Beschwerden, Wünsche
 

Öffnungszeiten Stadtverwaltung

Montag - Freitag  

8.00 - 12.30 Uhr

Donnerstag  

13.30 - 18.00 Uhr

oder nach Terminvereinbarung

 

Öffnungszeiten Bürgerbüro